Futtermittel & Pellets In regionaler qualität

BIO Düngemittel

Spower® Bio 1

Spower® Bio 1 garantiert eine schnelle und langfristige Schwefelversorgung mithilfe von hochwertigen Inhaltsstoffen. Die mit Spower® gedüngten Pflanzen sind gesund als auch standfest und versorgen das Vieh mit vielen wertvollen und schnell wirksamen Inhaltsstoffen. Nicht nur die Verdaulichkeit des Futters als auch die Futterwerte werden verbessert. Magnesium, Schwefel als auch aktive Kalke machen den Spower® Bio 1 Dünger so wertvoll.

Informieren Sie sich im Infoblatt über die empfohlenen Verwendungszwecke.

Inhaltsstoffe u.A.:

  • 5% MgO
  • 3,7% Sulfat
  • 6,3% Elementarschwefel
  • 66% Kalziumcarbonat

Jetzt kostenlos das Infoblatt ansehen und downloaden

Spower® Bio 2

Spower® Bio 2 garantiert nachweislich eine bessere Wurzelausbildung, aktiviert die Nährstoffaufnahme und vermindert Stickstoff- und Schwefelverluste. Die mit Spower® gedüngten Pflanzen fördern die Jugendentwicklung und stabilisieren einen gesunden Knochenapparat von Pferd und Rind.

Informieren Sie sich im Infoblatt über die empfohlenen Verwendungszwecke.

Inhaltsstoffe u.A.:

  • 5,4% Sulfatschwefe
  • 46 % Kalziumcarbonat
  • 50g Kupfer
  • 260g Zink

Jetzt kostenlos das Infoblatt ansehen und downloaden

Spower® Bio 3

Spower® Bio 3 fördert das Wurzelwachstum, trägt zur Ergänzung der Knöllchenbakterien (N) bei und stellen einen wichtigen Bestandteil zur Bildung des Blattgrüns dar. Die mit Spower® gedüngten Pflanzen fördern den Eiweiß-, Kohlenhydrat- und Energiestoffwechsel der Tiere und sind wichtiger Baustein für die Biotinbildung im Körper des Viehs.

Informieren Sie sich im Infoblatt über die empfohlenen Verwendungszwecke.

Inhaltsstoffe u.A.:

  • 7,2% Elementarschwefel
  • 50% Kalziumcarbonat
  • 25g Bor
  • 140g Mangan

Jetzt kostenlos das Infoblatt ansehen und downloaden

NNF Gülleschwefel

Um das Grundfutter und auch die Milchleistung zu verbessern, wird der NNF Gülleschwefel in die Gülle mit eingerührt. Damit wird der Anteil an schwefelhaltigen essentiellen Aminosäuren erhöht und der Nitratgehalt in Gras- und Maissilagen reduziert. 

Der lebenswichtige Mineralstoff Schwefel ist in der Tiernahrung viel zu selten enthalten, obwohl Hochleistungskühe in der Grundfutterration mindestens 3g pro kg TS benötigen. Mit dem NNF Gülleschwefel werden die im Grundfutter erforderlichen Mindestwerte erreicht und verhindert steigende Kraftfutterkosten durch eine bessere Grundfutterleistung. Als Folge des Einsatzes unseres Produktes wird das Auftreten von Rostkrankkeiten an hochwertigen Gräsern und Kräutern verhindert und Fusarien und Klattkrankheiten an Silo- und Körnermais reduziert.

Äußerst bemerkenswert ist die vollständige Aufnahme ohne Auswaschungsverlusten (wie z.B. beim Sulfatschwefel der Fall) und wirkt sich mit deutlichen Ertrags- und Qualitätsverbesserungen aufgrung kontinuierlicher, lang anhaltender Schwefelversorgung (bis in den Herbst) aus. Dass die Förderung der Phosphatverfügbarkeit und Freisetzung von Spurennährstoffen erreicht wird, als auch weniger Energieverluste trotz Lagerung der Silage erreicht werden, sind weitere essentielle Vorteile unseres Produktes.

Schwefelbedarf in kg/ha und Jahr pro Kultur:

  • Grünland: 50
  • Winterraps: 50
  • Wintergerste: 35
  • Winterweizen, Triticale, Dinkel: 25
  • Winterroggen, Durum: 25
  • Sommergetreide: 25
  • Erbsen, Leguminosen: 25
  • Silo- und Körnermais: 50
  • Kartoffeln gegen Schorf: 50
  • Zuckerrüben: 25

NNF Schwefel-Granulat

Um die natürliche Widerstandskraft der Pflanzen gegen Krankheiten und andere Umwelteinflüsse zu stärken, sollte der Elementar-Schwefel-Dünger mit Sofort- und Langzeitwirkung eingesetzt werden. Sichere Erträge mit höchster Qualität sind garantiert, denn das Granulat besteht aus elementarem Schwefel, der fast vollständig von den Pflanzen aufgenommen wird.

Der Boden profitiert zusätzlich von fungiziden und akariziden Nebenwirkungen und wirkt gegen Schorf und Rhizocotia Solani. Ein zusätzlicher Vorteil ist der Humusaufbau und die Stickstoffbildung. Dass das Granulat zusätzlich als Nahrung für Bodenbakterien, insbesondere Knöllchenbakterien, ist, macht es zu einem wahren Allrounder.

Aufwandmenge in kg/ha pro Kultur:

  • Grünland, Kleegras, Luzerne, Leguminosen: 50
  • Silo- und Körnermais: 50
  • Winterraps (z.B. mit Schneckenkorn streuen): 50
  • Kartoffeln gegen Schorf und Rhizocotia Solani: 50
  • Hopfen, Gemüse, Wein- und Obstbau: 50
  • Winter- und Sommergetreide: 25
  • Erbsen, Sonnenblumen: 25
  • Zuckerrüben: 25
  • Rasenflächen, Nutz- und Ziergarten: 50
  • zur pH-Wert-Absenkung (z.B. bei Heidelbeeren, Weihnachtsbäumen, etc.): mindestens 500-3.000

NNF DOLOKORN®

Nach der Granulierung des vorher fein vermahlenen Dolomitgesteins erhält man das DOLOKORN® mit einem Kornspektrum von 2 bis 5 mm. 

Unser Produkt kann mit jedem normalen Düngerstreuer ausgebracht werden und lässt sich besonders gut bei der Düngung von kleineren Parzellen und Feldstücken als auch bei Sonderkulturen, Koppeln, Weiden, Sport- und Grünanlagen einsetzen. Der hohe Magnesiumcarbonatanteil ist bei der Bodenscshutz- und Pflanzlochkalkung von Vorteil. Bei Christbaumkulturen fördert das vielseitige DOLOKORN® das Nadelgrün. 

Aufwandmenge:

  • Acker - Erhaltungskalkung: 3 t/ha alle 3 Jahre
  • Acker - Gesundheitskalkung: nach Empfehlung der Bodenuntersuchung
  • Grünland - Erhaltungskalkung: 2-3 t/ha alle 4 Jahre
  • Wald - Bodenschutzkalkung: 3 t/ha alle 10 Jahre
  • Pflanzlochkalkung: 100-300 g pro Pflanze

Inhaltsstoffe u.A.

  • 60 % CaCO3 Calciumcarbonat
  • 30 % MgCO3 Magnesiumcarbonat
  • 54 % basisch wirksame Bestandteile, bewertet als CaO (Neutralisationswert)

NNF DOLOPHOS® 15 granuliert

Die Mischung aus weicherdigem Rohphosphat und Kohlesaurem Magnesiumkalk liefert die Nährstoffe Kalk, Magnesium und Phosphat in einem ausgewogenem Verhältnis an den Boden ab. DOLOPHOS® 15 lässt sich bei der Phosphatdüngung auf Acker- und Grünland einfach einsetzen. Die Granulierung des Produktes findet erst nach einer äußerst feiner Vermahlung (90% bei 0,063mm) statt.

Durch das Beimischen von DOLOPHOS® 15 wird die Artenvielfalt im Grünland positiv beeinflusst, der Mineralstoffgehalt erhöht und die Qualität des Futters verbessert. 

Aufwandmenge:

  • Acker und Grünland: 4-6 st/ha jährlich

Inhaltsstoffe u.A.

  • 60 % CaCO3 Calciumcarbonat
  • 30 % MgCO3 Magnesiumcarbonat
  • 30 % CaO basisch wirksame Bestandteile, bewertet als CaO (Neutralisationswert)

NNF ÖKOPHOS®-Plus

Nachdem die Bestandteile von fein vermahlenem Dolomit, weicherdigem Rohphosphat und Naturgips (wasserlösliches Calciumphosphat) granuliert wurden, lässt sich das Grünland mit ÖKOPHOS®-Plus außerordendlich gut pflegen. Es wird als Ergänzung zur Gülledüngung eingesetzt und liefert dabei Kalk, Phosphat, Magnesium, Schwefel und wertvolle Spurenelemente. Zusätzlich trägt das Produkt zur Selenversorgung der Tiere über das Grundfutter bei, da Selen bei einem gesunden Tierbestand bekanntlich eine wichtige Rolle spielt. 

In Verbindung mit Wirtschaftsdüngern kommt es zu keinen kalkbedingten Stickstoffverlusten.

Aufwandmenge:

  • Grünland: 4-6 dt/ha jährlich

Inhaltsstoffe u.A.

  • 38 % CaCO3 Calciumcarbonat
  • 15 % MgCO3 Magnesiumcarbonat
  • 31 % CaO basisch wirksame Bestandteile, bewertet als CaO (Neutralisationswert)

NNF DOLOMIN

Die Kalk-Ton-Suspension wird beim Waschen von Kalk- und Dolomitsanden abgefiltert. Eine hohe Löslichkeit lässt sich durch die hohe Feinheit (90% < 0,02mm) des DOLOMOIN erreichen. 

Das Produkt wird mit einem Wassergehalt von 45% ausgeliefert und unter ständigem Rühren mit einer homogenisierten Gülle vermischt. Längere Einwirkzeiten arbeiten für die Auflösung von Sink- und Schwimmschichten, das die Gülle fließfähiger macht, sodass sie schneller von den Pflanzen abläuft und die Nährstoffwirkung verbessert. Zudem wirkt der hohe Anteil wertvoller Toninderale gegen unangenehme Gerüche.

Aufwandmenge:

In Werksnähe besteht die Möglichkeit, das Produkt mit dem Güllefass mit 5 t/ha direkt auf dem Feld auszubringen. Bei Gülleveredelung empfiehlt sich eine Aufwandsmende von 25 t auf 400 bis 500 m2. Die Verweildauer in der Gülle sollte ca. 14 Tage betragen.

Inhaltsstoffe u.A.

  • 27 % CaCO3 Calciumcarbonat
  • 4 % MgCO3 Magnesiumcarbonat
  • 16 % basisch wirksame Bestandteile, bewertet als CaO (Neutralisationswert)